Ausgedruckt von http://niederoesterreich-sued.city-map.at/city/db/330601090100

Die Region Niederösterreich-Süd

Bildurheber: ANISTA

Das City-Map-Team begrüßt sie recht herzlich auf dem lokalen Marktplatz der Region Niederösterreich-Süd

Bildurheber: Wolfgang Glock


Das Gebiet des südlichen Niederösterreich ist geprägt durch seine Lage an der Schnittstelle vielschichtiger geologischer, topografischer, ökologischer, ökonomischer und kultureller Landschaften und Räume.

Der City-Map-Marktplatz Niederösterreich-Süd umfasst die Verwaltungsbezirke Neunkirchen, Wiener Neustadt, Lilienfeld und die Statutarstadt Wiener Neustadt, der Viertelhauptstadt des sog. Industrieviertels.

Rund um Wiener Neustadt erstreckt sich die Ebene des südlichen Wiener Beckens, das Steinfeld.

Bildurheber: Gerald Harasko


Eingefasst durch die südlichsten Ausläufer der Thermenalpen im Westen, den Bergen der Gutensteiner Alpen, die Schneeberg-Rax-Gruppe im Südwesten und im Süden durch die Mittelgebirge des Semmering-und Wechselgebiets, schließt sich der Halbkreis durch das Hügelland der Buckligen Welt, welche auf Höhe der Stadt als Rosaliengebirge in die Wiener Neustädter Pforte ausläuft.

Aus den umgebenden Gebirgslandschaften suchen sich eine Vielzahl von Flüssen ihren Weg Richtung Donau, welche das Steinfeld entscheidend mitgeprägt haben. Aus dem Süden kommend vereinigen sich der Große und der Kleine Pestingbach bei Aspang zur Pitten, welche ihrerseits mit der aus dem Schneebergmassiv kommenden Schwarza bei Lanzenkirchen die Leitha bildet.

Bildurheber: Motox


Deren Wasser wurde Ende des 18. Jahrhunderts zur Speisung des Wiener Neutstädter Kanals abgezweigt, der als Transportweg zur Versorgung Wiens geplant, bald nach seiner Einweihung durch die aufkommenden Eisenbahn seiner Bedeutung beraubt wurde.

Bildurheber: Roman Klementschitz


Aus dem Westen kommend sucht sich die Piesting durch das wildromantische Biedermeiertal ihren Weg ins Steinfeld parallel zum nördlich davon liegenden Triestingfluss. An der Wasserscheide der Gutensteiner Alpen sammeln sich die Wasser der Gölsen und der Traisen, welche sich über St. Pölten in die Donau ergießen und die verkehrsmäßige Verbindung beider Viertelzentren begünstigten.

Karten & Stadtpläne
In der Region Suchen